Kontaktieren Sie uns unverbindlich unter info@milemark.de * Tel. 0911-377 47 33

14
Nov

USA Training für Manager und Führungskräfte

Kontaktfrequenz bei Amerikanern erhöhen bringt Erfolg

Häufige Kontaktaufnahme = Dringlichkeit

Für erfolgreichere Zusammenarbeit mit Amerikanern essentiell

Das wichtigste Werkzeug für die erfolgreiche Zusammarbeit mit Amerikanern ist die Erhöhung der Kontakthäufigkeit. Für Amerikaner signalisiert häufige Kontaktaufnahme Dringlichkeit, und Dringlichkeit bestimmt, was als nächstes erledigt wird. Keine Kontaktaufnahme hat bei Amerikanern zur Folge, dass nichts erledigt wird. Dies endet normalerweise in Konflikt, Eskalation oder Abruch der Geschäftsabwicklung mit deutschsprachigen Geschäftspartern.

Häufige Kontaktaufnahme signalisiert Dringlichkeit

Eine hohe Kontakthäufigkeit bedeutet für Amerikaner demnach, dass die Angelegenheit sehr dringend ist, “All hands on deck!”. Mitarbeiter aus dem deutschsprachigen Raum arbeiten aber normalerweise nach dem Muster “first in – first out”, sie planen ihre Arbeit durch und arbeiten wiederum genau nach ihrem Plan. Spontane Veränderungen in der Reihenfolge der Dringlichkeit werden als Folge von schlechter Planung angesehen. Eine häufigere Kontaktaufnahme wird sogar als Zeichen von mangelndem Vertrauen, Mikromanagement und als das unhöfliche Abhalten von der echten Arbeit, d. h. als Stehlen von Arbeitszeit, angesehen.

Unterschiedlicher Zeithorizont beeinflusst Geschäfte massiv

Die Ursache dieses kulturellen Missverständnisses ist der massive Unterschied in der Wahrnehmung des Zeithorizonts. Der Zeithorizont meint das Messen von “Echtzeit”. Er beantwortet die Frage: “Welche Zeitdauer kann man als Einzelner defacto wirklich beeinflussen?”. Für Amerikaner umfasst dieser Zeithorizont zehn bis zwölf Wochen (ein Vierteljahr). Für Deutschsprachige umfasst er zwei bis drei Jahre. Diesen Unterschied zugrundegelegt, bedeutet dies, dass sich eine Woche für Amerikaner wie zehn bis zwölf Wochen ihrer Zeit anfühlt.

20 Wochen entsprechen vier Jahren

Die Frage ist nun: Welchen Effekt hat dieser Unterschied auf Planung, Prognose, Zielsetzung und angemessene Lieferzeiten?! Eine 20-Wochen-Lieferzeit fühlt sich für Amerikaner wie vier Jahre an.

Zu diesen und anderen interkulturellen Unterschieden bietet Daniel Donahey spezielle Seminare und Coachings für Firmen und Einzelpersonen, auch Online, an. Nehmen Sie bitte einfach Kontakt auf, oder Tel. 0911-377 47 33.

 

Durch die weitere Verwendung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen