Kontaktieren Sie uns unverbindlich unter info@milemark.de * Tel. 0911-377 47 33

15
Feb

Interkultulles Training USA

Mehr Erfolg in US-Niederlassungen

Die 3 C’s für mehr Erfolg in US-Niederlassungen

Commitment – Contact Frequency – Convenience

Viel zu viele deutsche Unternehmen sind leider unzufrieden mit den Ergebnissen ihrer US-Niederlassungen. Interessanterweise sind die Klagen auf deutscher Seite immer dieselben. Man hört immer, dass der Turn-over in den USA zu niedrig sei. Dass die Prognosen und Voraussagen keine Basis in den Fakten widerspiegeln. Dass der Personalverlust zu hoch sei. Oder aber die Produktivität zu niedrig. Oder amerikanische Kollegen weigern sich, mit SAP oder anderen Systemen, Tools und Prozessen zu arbeiten, obwohl die deutsche Mutterfirma dies bereits so entschieden hat.

Amerikaner weichen immer vom Plan ab?

Weitere Beschwerden: Amerikaner sind unzuverlässig. Sie weichen fortlaufend von den Planungen ab. Sie wollen immer ihr eigenes Ding durchziehen. Sie arbeiten ständig daran, sich von der deutschen Mutterfirma unbhängig zu machen.

Jedes dieser Standardprobleme und viele mehr könnten von der deutschen Seite sehr einfach gelöst werden. Tatsächlich könnte eine weitreichende Verbesserung alleine schon auf Basis der drei C’s erreicht werden (Commitment=angemessene Kommunikationsstrategie zum Erhalt verbindlicher Zusagen, Contact Frequency=Erhöhung der Kontaktfrequenz für wichtige Anliegen, Convenience=Erhöhung der Convenience/Klarheit/Einfachheit/Komfort in allen geschäftlichen Bereichen).

Voice und Choice darf nicht fehlen

Fast alle anderen Probleme können gelöst werden, indem man den Amerikanern Mitspracherecht (Voice und Choice) gibt. Falls diese Herangehensweise nicht funktioniert, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass man ganz einfach etwas in den USA zu tun versucht, was nicht funktioniert. Beispiel:  Eine deutsche Unternehmens-Website einfach in die englische Sprache übersetzen lassen. Oder:  Sales und Marketing Messages nicht lokal an die Örtlichkeit, Stadt oder Region anpassen.

Zu diesen und anderen interkulturellen Unterschieden und D-US-Problemstellungen bietet Daniel Donahey spezielle Seminare und Coachings für Firmen und Einzelpersonen, auch Online, an. Nehmen Sie bitte einfach Kontakt auf, oder Tel. 0911-377 47 33.

 

Durch die weitere Verwendung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen