Kontaktieren Sie uns unverbindlich unter info@milemark.de * Tel. 0911-377 47 33
Interkulturelles Training USA

E-Mails an US-Geschäftspartner

Auch wenn E-Mails nur einen kleinen Teil der Missverständnisse zwischen Deutschen und Amerikanern ausmachen, sollte man die Irritationen auf der anderen Seite des Atlantiks nicht unterschätzen. Deutsche E-Mails sind in 95% der Fälle für amerikanische Leser unhöflich oder im Ton unverständlich. Daher funktioniert die Zusammenarbeit früher oder später nicht mehr.

  • Thank you in advance.” … diese Floskel wird von Amerikanern als sehr unhöflich empfunden.
  • “A.S.A.P.”… bedeutet für Amerikaner n i c h t: “so schnell wie möglich”, sondern: “Keine Eile, lassen Sie sich Zeit.”
  • “Yes, but …” … als Antwort empfinden Amerikaner als persönlichen Angriff und als Beleidigung.
  • Sehr ausführliche, detaillierte Erläuterungen … bedeuten für Amerikaner, dass man nicht weiß, was wirklich wichtig ist.
  • Wenige oder keine Fragen zu stellen … heißt für Amerikaner, dass man kein Interesse hat.

Neben den adäquaten E-Mail-Formulierungen kommt es nun aber darauf an, überhaupt die Erwartungshaltung der amerikanischen Seite zu kennen. Die Arbeitsweise ist auf jeden Fall andes als in Deutschland … Hier kann nur ein Interkulturelles Training für die USA Abhilfe schaffen.